Donnerstag, 14. Februar 2013

Der Gatte wokt: Doppelt gebratenes Schweinefleisch mit Wok-Gemüse

Doppelt gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse
Seitdem wir zusammenleben, kocht der Gatte regelmäßig "Sieben Köstlichkeiten". Früher kaufte er dafür einen Beutel Asia-TK-Gemüse, Puten- oder Schweinegeschnetzeltes, Soja- und Bambussprossen und legte los.

Irgendwann gestand ich ihm kleinlaut, dass mir das TK-Asia-Gemüse nicht mehr schmeckt. Der Gatte bemerkte, ihm ginge es ähnlich. Wir testeten verschiedene Marken, aber keine sagte uns zu, mit Ausnahme von Frosta, in dem sogar Wasserkastanien sind, das aber dem Gatten meistens zu teuer ist.

Seitdem verzichtet der Gatte auf TK-Asia-Mischungen und kauft, bis auf Bambus- und gelegentlich Sojasprossen, das Gemüse frisch. Meistens gibt er auch frische Ananas dazu, aber diesmal war's Dosenmandarine. Merkwürdigerweise mag ich die immer noch lieber als frische. 

Seitdem der Gatte auf's TK-Gemüse verzichtet, experimentiert er allgemein mehr, zum Beispiel mit Tempura oder wie in diesem Fall, mit doppelt gebratenem Schweinefleisch. Das macht er alles aus der Lamäng - Kochbücher liest er selten, Kochsendungen schaut er noch seltener und Kochkurse hält er für Geldverschwendung.

Typisch für den Gatten ist, dass es allenfalls rudimentäre Mengenangaben gibt und dass er für das Fleisch eine Pfanne nutzt, anstatt es im Wok zuzubereiten. Der ist meistens dem Gemüse vorbehalten.

Dies ist mein zweiter Beitrag für das Blog-Event "Ran an den Wok" von Sandra bei Zorra.

Blog-Event LXXXIV - Ran an den Wok (Einsendeschluss 15. Februar 2013)

Doppelt gebratenes Schweinefleisch mit Wok-Gemüse

Zutaten für 4 bis 6 Portionen (mit Reis als Beilage):
2 - 3 Wurzeln (Möhren)
1 - 2 rote oder gelbe Paprika
1 Handvoll Zuckerschoten, gerne in Bio-Qualität (schmecken einfach viel intensiver, und wir haben gelegentlich das Glück, beim Demeterstand auf dem Wochenmarkt welche aus der Region zu bekommen)1 Glas Bambussprossen (330 g brutto)
Butterschmalz
Gemüsebrühe
Kokosmilch
1 kleine Dose Mandarinen (oder 2 - 3 frische Mandarinen)
500 g Schweinegeschnetzeltes
Mehl
Bier
Salz
Pfeffer
Süß-saure Sauce, selbstgemacht oder von der Marke Deiner Wahl

Zubereitung:

Gemüse waschen, putzen, ggf. schälen und (bis auf die Zuckerschoten) in Streifen oder Scheiben schneiden. Zuckerschoten ganz lassen. 

Etwas Butterschmalz im Wok erhitzen. Wurzeln und Paprika kurz andünsten, dann mit Gemüsebrühe köcheln lassen. Wenn beides knapp gar ist, Bambussprossen und Zuckerschoten dazu geben, Kokosmilch unterrühren und alles ziehen lassen.Kurz vor dem Servieren die Mandarinen unterheben.

Aus Mehl und Milch Bier einen Teig rühren und etwas stehen lassen.

Das Schweinegeschnetzelte mehlieren und in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz scharf anbraten.Dann das Fleisch im Teig wenden und in der Pfanne in Butterschmalz kross braten.

Gemüse und Fleisch mit Reis und süßsaurer Sauce servieren.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den zweiten Beitrag, auch an den Gatten, und die Teilnahme beim Event :)

    Sieht sehr lecker aus, das schmeckt IHM ganz bestimmt! Interessant mit dem doppelt gebratenen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch sehr, sehr lecker! Früher holten wir uns das gelegentlich vom Asia-Imbiss, aber da schmeckt es uns nicht mehr so wirklich.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Für den Bierteig - hätte ich statt Milch Bier geschrieben, hätte es Sinn gemacht ;o) Hab's gerade korrigiert.

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.