Dienstag, 4. Juli 2017

Infused Water: Wassermelone, Erdbeere und Basilikum

Wenn's wirklich heiß ist, ist aromatisiertes Wasser wirklich wunderbar gegen Durst. Ich trinke es vor allem, weil ich Wasser alleine nicht in den Mengen trinken mag, in denen es mein Körper an heißen Tagen braucht, aber natürlich ist so'n Infused Water auch noch mächtig gesund.

Wassermelone spült den Organismus kräftig durch, halt viele Vitamine und Ballaststoffe, aber wenig Kalorien. Basilikum enthält viel Magnesium, ist deswegen gut für's Herz und bekämpft freie Radikale. Erdbeeren wirken antioxidantisch und sind deswegen gut für die Haut.

Infused Water mit Wassermelone, Erdbeere und Basilikum.
Meine Vermutung ist ja, man müsste hektorliterweise Infused Water trinken, bis sich die Wunderwirkungen der Zutaten entfalten, deswegen sind mir die Wirkungen im Prinzip egal, aber sie verstärken das Gefühl, mir etwas Gutes zu tun, und das ist ja selten verkehrt.

Mehr zum Infused Water habe ich im letzten Jahr hier geschrieben

Infused Water mit Wassermelone, Erdbeere und Basilikum

Zutaten für 2 Liter:

1 Handvoll gewürfelte Wassermelone
1 Handvoll Erdbeeren
2 -3 Blätter Basilikum, nach Geschmack auch mehr

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, putzen, halbieren, ggf. auch vierteln oder achteln und mit den anderen Zutaten in einen Ein-Liter-Krug oder eine Flasche mit weiter Öffnung geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und etwas stehen lassen, bis sich die Aromen entfaltet haben.

Die Mischung reicht für zwei bis drei Aufgüsse. Erdbeeren und Melone geben nicht nur Geschmack, sondern auch Farbe an das Wasser ab, es wird also rötlich.

Affiliate links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.