Mittwoch, 27. Juni 2012

Gefordert: Gebt uns carrageenfreie Sahne!

Frau Küchenlatein beklagt, dass sie jüngst zu vier Läden radeln musste, bis sie carrageenfreie Sahne fand.
Ich bunkere die Sahne jedes Mal, wenn ich bei real einkaufe, denn da gibt es immer nur ganz wenig davon, nur ein Papp-Tablett, das immer schnell leer ist. Wenn ich Dich sonnabends in unseren Kühlschrank blicken lasse, kannst Du oft den Vorrat sehen, den wir normalerweise haben.

nata stellt fest, dass es immer seltener carrageenfreie Sahne in den Geschäften gibt. Dafür hat Frau Küchenlatein eine simple Erklärung: Die Geschäfte nehmen die Sahne aus dem Regal, weil sich die Verbraucher beschweren. Die wissen nämlich oft nicht mehr, dass Sahne kein Carrageen benötigt. Carrageen verhindert, dass die Sahne rahmt und verbindet Fett und Sahne gleichmäßig miteinander. Weil viele Verbraucher nicht mehr wissen, dass Rahm zur Sahne gehört, denken sie, dass die Sahne schlecht ist. Solange aber die Sahne nicht sauer riecht oder ausflockt, ist sie noch gut (und wenn sie sauer ist, spart mensch sich den Kauf saurer Sahne ...).

So kamen wir drei an einem verregneten Sonntag auf die Idee, vier Jahre nach Foodfreaks Initiative mal wieder zu schauen, wie es um die carrageenfreie Sahne steht - quer durch die Blogs.

Also:
  • Nimm unsere Forderung nach carrageenfreier Sahne in Deinen Blog auf, in dem Du das Foto oben oder diesen Banner einbindest:

  • Schreib' mir, wo Du carrageenfreie Sahne bekommst (Markenname der Sahne und, wenn Du magst, Name und Anschrift des Geschäfts).
  • Wenn Du keinen Blog hast, hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar mit entsprechender Angabe.

Ich aktualisiere dann regelmäßig die unten stehende Übersicht, verlinke sie unter dem Reiter "Krameramt" und bald wissen wir dann genau, wo's carrageenfreie Sahne gibt.

Warum wollen wir kein Carrageen in unserer Sahne haben? Ganz einfach: Carrageen, das aus Rotalgen gewonnen wird, ist in Sahne völlig überflüssig! Darüber hinaus steht Carrageen im Verdacht, die Ausbreitung von Geschwüren im Magen-Darm-Trakt und von Brustkrebs zu fördern, kann Allergien auslösen und das Immunsystem beeinflussen. Zwar fußen diese Theorien "nur" auf Tierversuchen, aber letztlich ist auch der Mensch nur ein Tier, und auf den Carrageenversuch am lebenden Objekt verzichte ich in meinem Fall gerne. Zwar wird Carrageen nicht vom Körper aufgenommen, sondern unverdaut wieder ausgeschieden, aber das heißt ja nicht, dass es unterwegs keinen Schaden anrichtet. Und ob Carrageen nicht doch vielleicht zumindest von Säuglingen durch den Darm aufgenommen werden kann, ist völlig ungeklärt. Carrageen ist zumindest in Säuglingsanfangsnahrung verboten, aber auch danach gibt es keinen guten Grund, das Zeugs freiwillig zu sich zu nehmen (außer vielleicht bei MOK-Experimenten, aber wie oft macht mensch die schon?!). Ansonsten ist Carrageen ohne Höchstmengenbeschränkung zugelassen.

Wie erkennt mensch Carrageen in der Sahne? Das ist eigentlich ganz einfach: Normalerweise steht auf der Sahne keine Zutatenliste, weil Sahne die einzige Zutat ist. Enthält Sahne Carrageen, findet sich ein (oft sehr klein gedruckter) Hinweis wie "Weitere Zutat: Carrageen" oder "Zutaten: Verdickungsmittel Carrageen". In anderen Produkten (Eis, Ketchup, Süßigkeiten, diverse Milcherzeugnisse) verbirgt sich Carrageen oft hinter der Bezeichnung E407.

Carrageenfreie Sahne hat, nebenbei bemerkt, auch Vorteile: Sie läßt sich besser aufschlagen - ist ja kein Carrageen drin, das genau das verhindert und durch Sahnesteif überlistet werden muss - und sie schmeckt, wie Sahne schmecken soll: Nach Sahne.

Übrigens schützt der Kauf von Bio-Sahne nicht vor dem unfreiwilligen Carrageenverzehr, denn das Zeugs ist auch für Bio-Lebensmittel zugelassen. Einmal mehr gilt es, das Kleingedruckte genau zu studieren.

Hier geht's zur carrageenfreien Sahne (sofern sie dann auch im Regal zu finden ist - und die Liste bedeutet natürlich nicht, dass Du nicht doch mal einen Blick auf die Zutatenliste werfen solltest, denn da kann sich immer mal was ändern):

Bremen und umzu:

Hofmolkerei Dehlwes, wird auch von lokalen Supermärkten geführt

Bundesweit:

Alnatura: Sahne der Eigenmarke und von Schrozdorf (teilweise)

Biomolkerei Söbbeke, geführt von diversen Bio-Märkten und Reformhäusern

denn's / dennree Biomärkte: Eigenmarke, aber auch Söbbeke (ggf. auch andere Marken)

Edeka: Sahne der Eigenmarke Edeka bio
Kaufland: Bio-Eigenmarke

Metro: Andechser Sahne (zumindest einige Metro-Märkte)

Naturata: Beliefert verschiede Naturkost- und Bio-Märkte, hat aber auch eigene Märkte, führt u.a. Sahne der Molkerei Berchtesgadener Land

Netto Marken-Discount (die, die früher teilweise Plus oder Penny waren): Schlagsahne der Eigenmarke BioBio

real: Schlagsahne der real bio-Eigenmarke, teilweise auch Andechser Sahne

Rewe: Bio-Sahne

Hamburg und umzu:

Budnikowski: Sahne von alnatura

Kiel und umzu:

Citti:  Schlemmersahne der Osthusumer Meierei, dänische Sahne, Bio-Sahne, siehe auch Überblick von Frau Küchenlatein.

München und umzu:

gut & gern, Klugstr. 4 , 80367 München - Gern



Schwäbisch-Hall und umzu:

Molkerei Schrozberg (Sahne in Demeter-Qualität)

Süddeutschland:

Molkerei Berchtesgadener Land (teilweise auch bundesweit in div. Bio-Märkten)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Im Prinzip ja, aber meistenst gähnende Leere an der Stelle!

      Löschen
    2. Danke, ist notiert, Julia.

      Bis wir uns darüber unterhielten, Ulrike, dachte ich, die gähnende Leere hätte damit zu tun, dass mehr und mehr Verbraucher umdenken. Ich war zu naiv.

      Löschen
    3. Bei uns im Süden gibt's die BioBio Sahne also tatsächlich regelmässig im Netto.

      Ansonsten kaufe ich auch die Biomarkt Sahne bei denns - Schrozberg und dennree.

      Tolle Akt8ion!

      Löschen
    4. Ähnlich wie bei Feinschmeckerle hatte ich bei Netto noch nie das Problem die Bio-Sahne zu bekommen.

      Die Hausmarke von Edeka ist allerdings auch ohne

      Löschen
  2. Ich habe gestern beim DMK Deutsches Milchkontor GmbH angerufen und nach carrageenfreier Schlagsahne gefragt. Die haben nicht eine im Angebot. Auf die Frage, welche Wahl ich denn dann hätte, meinte die Dame, die Verbraucher störe das Aufrahmen. Ich entgegnete, früher gab es nur carrageenfreie Schlagsahne und bei der Wahl der richtigen Verpackung sei das nicht nötig und ich würde schütteln. Sie spräche dann mit einer von mindestens 3 Verbrauchern, die das nicht wollen.

    Betretenes Schweigen

    AntwortenLöschen
  3. Die Biomolkerei Söbbeke (wird bundesweit in vielen Bioläden und Reformhäusern angeboten) hat auch nur carageenfreie Sahne, und ist natürlich auch gentechnikfrei

    http://www.soebbeke.de/index.php?option=com_content&view=article&id=151:schlagsahne-30-fett-&catid=37

    AntwortenLöschen
  4. Bisher bekomme ich carageenfreie Sahne in meinem Barmbeker netto ganz gut und auch in ausreichender Menge.. ein weiterer Aspekt ist ja auch, dass Carageen - wie gesagt - aus Rotalgen hergestellt wird und damit sehr jodhaltig ist. Für die vielen Menschen mit autoimmunen Schilddrüsen Erkrankungen ein absolutes aaaarrrggghhhh...

    AntwortenLöschen
  5. Ein interessantes Thema. Ich kaufe meine Sahne bei Netto, wie Julia schon erwähnte BioBio-Eigenmarke.
    Als ich mich vor längerer Zeit mal darüber mit meiner Schwiegermutter unterhielt, erzählte die mir, dass sie ihre "Sahne" selbst herstellt, aus Butter und Milch. Die schmeckt bei ihr immer ganz wunderbar und wird beim Aufschlagen superfluffig. Leider hab ich das Rezept verlegt. Ich werde sie noch mal fragen, ausprobieren und das Ergebnis verbloggen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich spannend an. Ich kenne einen Sahneersatz aus Mehl und Milch aus Kriegszeiten, hab's aberf noch nicht ausprobiert.

      Löschen
  6. Abgesehen davon, dass dieses Carrageen einfach dubios ist, weil man viel zu wenig darüber weiß, um es in die Sahne zu kippen, ist es auch ein Geschmacksfaktor. Die pure Sahne schmeckt nämlich wesentlich besser als das gepanschte Zeug. - Gute Aktion!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vielen Dank für den Beitrag. Carrageen in der Sahne finde ich genauso ärgerlich und überflüssig wie homogenisierte Milch.
    Da wir fast ausschliesslich im Bioladen einkaufen, habe ich zumindest keine Probleme noch carrageenfreie Sahne zu finden. Dabei handelt es sich um Sahne von der Molkerei "Schrozberg" bzw. von der Molkerei "Berchtesgadener Land", beide in demeter Qualität. Vorzugsweise im Glas, bzw. in der Flasche, da sich die Sahne darin wesentlich länger frisch hält. Es gibt sie aber auch im Becher. Kaufen kann man sie hier in Luxemburg, wie auch in Deutschland in den Naturata-Läden, sicher auch in anderen Bioläden.
    Carrageenfrei ist auch die Bio-Sahne von dennree, die ich in Trier in verschiedenen Bioläden bereits gesehen habe.
    Schade finde ich auch, dass ich bis jetzt noch keinen Sahne-Ersatz auf Sojabasis finden konnte ohne Zusätze wie Carrageen (= Seetangextrakt). Aber vielleicht geht es da auch nicht ohne :-(
    LG aus Luxemburg, Paule

    AntwortenLöschen
  8. Wie krass...das wusste ich wirklich nicht. Bin erstmal kurz zum Kühlschrank gelaufen und hab auf meine Sahne geschaut. Tatsächlich "weitere Zutat: Carrageen". Unglaublich. Da werd ich auch mal die Augen offen halten nach carrageenfreier Sahne.
    Vielen Dank für die Info,
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Aktion!
    Ich schimpfe ja schon lange drüber und lese immer wieder nach auf den Packungen, aber die Sahne ohne Carrageen finde ich immer weniger oft. Notgedrungen habe ich dann welche mit...
    Als Weihenstephan noch die 0,5l Glasflasche hatte, war sie ohne. Dann kam der Tetra-Pak uns sie war mit Carrageen.
    Im Bioladen finde ich hin und wieder eine, aber da muss man auch genau hinschauen!

    AntwortenLöschen
  10. Eine wahrlich gute Aktion. Ich ärgere mich immer wieder, dass es häufig in Deutschland keine Sahne mehr ohne gibt. Und ich dachte es geht nur mir so. Wie schön, dass es das Internet gibt...

    Mich stört es wenn die Sahne nicht aufrahmt. Im Bioladen, sogar in Südtirol, finde ich meist Sahne vom Berchtesgadener Land in der Flasche. Die finde ich prima, wie Paule schon geschrieben hat, sie sich sehr gut im Kühlschrank hält. Vor Gebrauch nur ein wenig schütteln und alles ist gut auch ohne Carrageen. Wobei im normalen Supermarkt auch die Nicht-Bio-Sahne meistens ohne Carrageen auskommt.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Ich kaufe meist die Bio-Sahne von Rewe. Die ist allerdings oft auch nur begrenzt verfügbar...

    AntwortenLöschen
  12. In die Sahne gehört Sahne und nichts als Sahne. In Bremen und umzu erhält man Dehlwes Sahne von einer kleinen Hofmolkerei in Lilienthal in vielen Supermärkten. Die ist carragenfrei und in ausreichendem Maße erhältlich.

    beste Grüße aus der Hansestadt in die Hansestadt

    Abraxas

    AntwortenLöschen
  13. Ich kaufe auch die BioBio-Sahne bei netto - ist hier bei uns immer ausreichend vorhanden.

    AntwortenLöschen
  14. Dass mir das Thema ein Anliegen ist geht ja schon aus meinem alten Artikel hervor... vielleicht dazu noch die Anmerkung - wie man auch in den Kommentaren unter besagtem Artikel sehen kann: es gibt eine ganze Menge Leute die, auch wenn Carrageen angeblich "unbedenklich" ist, damit erhebliche Probleme haben, Blähungen, Bauchschmerzen, Sodbrennen, brennende Schleimhäute usw. Das ist zwar im obigen Text irgendwie unter "Allergien" subsummiert, aber ich glaube die wenigsten machen sich sowas klar (oder führen es auf einen 'harmlosen' Pflanzenstoff zurück).

    In Hamburg gibt es carrageenfreie Sahne von Alnatura, logischerweise bei Alnatura, und in allen Budnikowsky-Filialen, die ein Kühlregal haben - das werden zum Glück immer mehr.

    In der Metro gibt es die Bio-Sahne von Andechser ohne Carrageen. Ich halte es zwar gelinde gesagt für bekloppt, Sahne aus Bayern nach Hamburg zu karren, aber wenn die Alternative Carrageen ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustigerweise gibt es inzwischen weder bei real im Grandkulenweg noch bei der Metro am Kaltenkircher Platz die Andechser Sahne - ist wohl auch in HH von Stadtteil zu Stadtteil unterschiedlich. Bei der Metro gibt es gar keine carrageenfreie Sahne, weiß gerade nicht, ob das Fach immer leer ist oder sie generell nicht im Sortiment ist. Jedenfalls bekomme ich sie nicht. Bei real wurde sie anscheinend aus dem Sortiment genommen, als die real Bio-Eigenmarke aufgenommen wurde.

      Löschen
    2. zumindest in Rahlstedt steht das gesamte! Biosortiment woanders als der Rest, dh. die Andechser-Sahne steht im Biokühlregal, nicht bei der regulären Sahne.

      Löschen
    3. Ah, okay, dann schaue ich morgen mal bei uns. Ein extra Bio-Kühlregal habe ich noch nicht gesehen, aber ich habe auch noch nicht danach gesucht.

      Löschen
  15. Ich kaufe die Demeter-Sahne von Schrozberg auf unserem Wochenmarkt. Die hält auch ewig angebrochen im Kühlschrank.

    Ausserdem ist die Andechser-Sahne carrageenfrei. Gibt's bei real, Metro und co

    AntwortenLöschen
  16. Also, in unserem Rewe ist die Biosahne carrageenfrei und lustigerweise nur ein klein wenig teurer als die Halbliterflasche mit der "konventionellen".

    AntwortenLöschen
  17. Wie Frau Küchenlatein kaufe ich meine Sahne bei Citti. Entweder dänische oder Schlemmersahne aus der Osterhusumer Meierei. Es gibt noch ein weiteres Bioprodukt bei Citti, das Carrageen-frei ist. Alelrdings fällt mir der Name nicht ein. Verpackung ist ein grüner Plastikbecher. Ich selbst vertrage Carrageen übrigens nicht. Mit der Sahne fing es an, mittlerweile kann ich auch nach Pudding und Soßen mit dem Zusatz schonmal nach dem nächsten Badezimmer Ausschau halten. Ein Bekannter reagiert anscheinend ähnlich. Er meidet Sahne, weil er davon Bauchkrämpfe bekommt. Habe jetzt mal auf das Carrageen hingewiesen und bin gespannt, wie er auf zusatzlose Sahne reagiert.

    AntwortenLöschen
  18. Danke für den Beitrag. Ich bin auch gerade mal zum Kühlschrank gelaufen. Die Bio-Eigenmarke von "KAUFLAND" ist carrageen-frei und ist bei uns immer ausreichend zu bekommen. Jetzt weiß ich auch warum diese Sahne besser schmeckt!

    AntwortenLöschen
  19. Ja, ja und nochmals ja! Ich will das Zeug auch nicht - als Hashimoto-Jüngerin sehe ich rot, sobald ich "Algen" lese! Ich kaufe Sahne beim Dottenfelder Hof, da ist kein Carrageen drin. Auch die Bio-Sahne beim Rewe ist carrageenfrei. Bei tegut gibt es auch "ordentliche" Sahne. Ich glaube, von Andechser.

    Dringendst muss auch eine Initiative gegen die Zwangsjodierung durch jodiertes Speisesalz gestartet werden. Wenn ich Zeit habe (nächstes Jahr), kümmere ich mich drum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Speisesalz-Initiative bin ich dabei! Bin zwar inzwischen x-fach negativ auf Hashimoto untersucht worden, aber Mudderns kann Jod mit ihrer Schilddrüse auch nicht vertragen.

      Löschen
    2. Ich hab zwar kein Hashimoto, hoffe ich zumindest, ich esse auch gerne Wakameflocken in meiner Hühnersuppe, aber jodiertes Speisesalz ist, um mal im Bild zu bleiben, überflüssig wie ein Kropf, Ich möchte ebensowenig zwangsjodiert wie zwangsfluoridiert werden. Wer es braucht kann es zuführen, fertig.

      Löschen
  20. Hammerhart! Wusste bis jetzt garnicht, das man in Sahne auch noch Chemie untermischt. Dachte immer die wäre rein. Da muss ich jetzt auch mal drauf schaun, was in meiner Sahne noch so drinn ist.

    AntwortenLöschen
  21. Tolle Initiative!

    Real Nordwalde hat die Eigenmarke realbio eigentlich immer vorrätig.
    Manchmal ist auch Andechser da.
    Bei unserem Netto City in Greven existiert Bio Sahne gar nicht, soweit ich weiß.

    Grüße Jinja

    AntwortenLöschen
  22. Heute bei Alnatura in Wandsbek auch die Schrozberger-Sahne gefunden, in der 500-ml braunen Glasflasche, Das ist natürlich optimal.

    AntwortenLöschen
  23. Nachtrag: die Edeka-Marke heisst Edeka bio (Wertkost) - http://fddb.info/db/de/lebensmittel/edeka_bio_wertkost_schlagsahne/index.html . Gibt es aber zumindest hier nicht überall (die Sahne, nicht die Marke), Gut + günstig enthält Carrageen.

    AntwortenLöschen
  24. Tja, mit laktosefreier Sahne hab ich Pech: Da gibts wohl nur welche mit Zusatz. 3 verschiedene hab ich gefunden, alle mit Carageen, seufz.
    LG MamaBeate

    AntwortenLöschen
  25. Der Rahm ist eindeutig das Beste auf der Sahne!

    Ich möchte nebenbei nur erwähnen, dass süsse Sahne, die sauer geworden ist NICHTS mit saurer Sahne zu tun hat!

    Echte Sahne und andere Rohmilchprodukte (ich empfehle den Quark) gibt es in München zum Beispiel hier: gut & gern, Klugstr. 4 , 80367 München - Gern

    AntwortenLöschen
  26. DANKE FÜR DEN TOLLEN BEITRAG!

    Ich werde das hier später verlinken.

    Ich esse LCHF und auch da geht Carrageen mal gar nicht. Und wer echte Sahne hatte, will doch diesen Krempel nicht mehr!!

    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  27. Zwar habe ich schon gesagt, dass ich die Aktin gut finde, aber nun muss ich es noch einmal sagen. Heute brachte sie für mich schon den ersten Erfolg: Ohne diese Liste hier, wäre ich nämlich gar nicht auf die Idee gekommen, die Biosahne bei Netto mitzunehmen, weil ich gar nicht vermutet hätte, dort sowas zu bekommen. Tatsächlich war reichlich Biosahne im Kühlregal, noch dazu zum Kampfpreis von 69 ct. und mit dem ausdrücklichen Hinweis "carrageenfrei".

    AntwortenLöschen
  28. Gestern zufällig entdeckt: http://www.kruses-hofmilch.de/ Nach Angaben der Verkäuferin auch im Hamburger Stammhaus von Mutterland zu bekommen. Ansonsten wohl im Hofladen, einigen Wochenmärkten und Supermärkten in der Umgebung von Hamburg.

    AntwortenLöschen
  29. Ich hab mich diese Woche ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt, da ich Creme Fraiche selber machen wollte. In der Schweiz ist es aber zum Glück so, dass in der Bio-Sahne auch nur Bio-Sahne drin sein darf! Ich war ehrlichgesagt überrascht, dass es in Deutschland nicht so ist. Ich empfinde den Carrageenzusatz in Sahne als nicht sehr "Bio".
    Ich werde den Banner auf alle Fälle in mein Blog einbinden, sobald ich rausgefunden hab wie das geht ;) (steckt noch in den Kinderschuhen, mein Blog)

    AntwortenLöschen
  30. Danke, dieser Aufruf kommt mir wie gerufen! .Werde sofort das Banner übernehmen und in meinem Blog verlinken. Ja und die Sahne ich bin sehr lange schon gegen das "Carrageen" darin, überhaupt viel zu viel Zusätze in unserer Nahrung die nicht sein muss. Leider verwenden sie immer mehr Hersteller, wie z.B. Weihenstephan, die Sahne in Flaschen angeboten haben und nun nur noch in Tetra und da sieht man eigentlich den Rahm gar nicht, aber das böse "C" ist enthalten und dazu noch die VP zuviel. Ich kauf bei "Tegut" hier in Hessen und die haben eine Eigenmarke und Demeter, beides frei und sehr gut und in Glasflaschen, für mich perfekt.

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe gerade auch etwas darüber geschrieben, bei uns kriege ich Sahne ohne Carrageen auch nur in den Kreisstädten, d.h. ich muss 15 km fahren.

    AntwortenLöschen
  32. Ich habe den Eindruck, dass das Angebot von Sahne mit Carrageen eher zu- und nicht abnimmt.
    In Würzburg z.B. gibt es bei Kupsch (Edeka) überhaupt keine Sahne ohne Carrageen, bei Tegut ist die Hausmarke ohne.
    Übrigens, bevor die Diskussion über Carrageen in den Foodblogs losging, hatte ich keine Ahnung, dass dieses Zeugs zugesetzt wird, und habe daher auch nicht darauf geachtet. Daher finde ich die Diskussion sehr nützlich.

    AntwortenLöschen
  33. Endlich mal jemand, der sich dieses Themas annimmt. Besten Dank!!

    Ich hatte vor Jahren schon Auseinandersetzungen mit z. B. muh (http://www.muh.de/unternehmen.htm), die haben mir dann ein, zwei Palette H-Sahne geschickt, aber auf die Kritik sind sie nicht eingegangen, haben diesen Dreck als Wunsch der Verbraucher dargestellt.

    Ich habe den Eindruck, dass es immer schlimmer wird in normaler H-Sahne. Das geht so weit, dass man die Packung aufmacht, und zack ist nach einer Stunde oder so, das Zeugs so fest, dass man es kaum noch aus der Packung bekommt.

    Ich denke, es ist reine Geldschneiderei. Wer es sich nicht leisten kann, kauft H-Sahne mit Carragen.
    Aber eigentlich sollen die Leute die viel teurere Bio-Sahne kaufen. Strategie denke ich.

    AntwortenLöschen
  34. Vor 25 Jahren habe ich mich mit den Zusatzstoffen und E-Nummern befasst. Auch habe ich mir damals die Füße abgelaufen nach Sahne ohne Carragen, verstanden haben mich damals wenige.
    Ganz früher bekam ich die Sahne im Edeka

    Seit einigen Jahren kaufe ich Sahne, so wie Paule, auch die Milch und Butter in Demeterqualität. Wir haben vor Ort einen kleinen Naturladen, und darüber bin ich froh.

    AntwortenLöschen
  35. Interessant, bei Dir kommt wohl kaum ein Österreicher vorbei, denn bei uns ist die Sahne noch Carragenfrei.

    Das Problem wurde mir erst bekannt, als mir eine Schweizerin mir einmal gutgemeint eine extra gute Sahne von schweizer Bergbauern zusteckte. Mein erster Gedanke war sofort, dass es bestimmt keine bessere Sahne als hier Österreich mit 36% Fettgehalt gibt. Also suchte ich sofort nach dem Fettgehalt, was mir nur mit der Lupe gelang. Bevor ich die 35,5% entdeckte, sah ich etwas was mich sofort "rot" sehen lies. Stand da doch als Zusatzstoff Carragen darauf.

    Ich persönlich habe nichts gegen Carragen. Ich verwende es auch ab und zu in Form von Tortengelee für Süßigkeiten. Die Sahne ließ sich auch normal aufschlagen und schmeckte normal. Was verärgerte mich dann?

    1. Sahne ist ein Naturprodukt und hat noch nie einen Zusatz gebraucht.
    2. Es war nicht darauf angegeben wieviel Carragen in der Sahne ist.
    3. Jeder Zusatz verändert eine Rezeptur. Sahne wird ja nicht nur zum Aufschlagen verwendet, sonder für Ganache und viele andere Sachen.

    Ich kann es bis jetzt noch nicht fassen, dass die deutschen Konditoreien deshalb nicht schon auf die Barrikaden gestiegen sind. Oder erhalten die etwa carragenfreie Sahne?

    Jetzt hoffe ich nur, dass die Sahne in Österreich so bleibt wie sie ist, denn sonst werde ich mir auch noch so ein Logo basteln.

    AntwortenLöschen
  36. In der Schweiz habe ich Probleme, carragenfreie Sahne zu bekommen. In Waldshut (BaWü) bekomme ich neben der hier aufgelisteten Berchtesgadener-Land-Sahne auch die "Schwarzwalmilch Freiburg Bio-Sahne" - neben Bio-Läden auch in mehreren Edeka-Läden und ich glaube, sie auch in einem Rewe schon gesehen zu haben. Für mich die beste Sahne, die ich je hatte.

    AntwortenLöschen
  37. In Österreich bzw. in Tirol bekommt man inzwischen carageenfreien Schlagobers (Sahne) u.A. von: Zillertal Milch und Zurück zum Ursprung (Hofer-Eigenmarke)

    Bekannte Hersteller wie Tirol-Milch oder Kärntnermilch fügen inzwischen schon Carageen zu ihren Produkten hinzu, nach ihrer Aussage, "weil es der Konsument so wünscht"...
    Traurig aber wahr

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.