Dienstag, 24. April 2018

Hähnchen mit Porree im Filoteig

Zurzeit kocht bei uns hauptsächlich der Gatte. Der kann das gut. Und zur Abwechslung hält er sich sogar mal an Rezepte, was prompt für Verwirrung bei ihm sorgt, denn: "Hier steht, ich soll die Hühnerbrühe beiseite stellen. Da steht sie nun und kommt im gesamten Rezept nicht wieder vor. Was mach' ich denn nun damit?"

Hähnchen mit Porree im Filoteig.
Tscha, das verrate ich Dir übermorgen. Dann erfährst Du auch, was aus den restlichen Filoteigblättern und einer gedünsteten Hähnchenbrust, die ebenfalls übrig war, wurde. Die Hähnchenbrustfilets, die es bei unserem Schlachter gibt, sind nämlich so groß, dass eines für die Füllung ausreichte.

Hähnchen mit Lauch im Filoteig

Zutaten für 2 Portionen:

1 - 2 Hähnchenbrustfilets, je nach Größe der Filets
400 ml Hühnerbrühe
2 Stangen Porree (Lauch)
3 EL Olivenöl
150 g Schmand
Salz
Pfeffer
4 Blätter Filoteig

Zubereitung:

Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Hühnerbrühe zum Kochen bringen und das Fleisch darin je nach Dicke ca. 8 Minuten garen. Es muss nicht ganz durch sein, denn es kommt ja noch in den Ofen. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und würfeln. Die Hühnerbrühe beiseite stellen. Was daraus wird, erfährst Du übermorgen.

Porree putzen, in schmale, ca. 5 cm lange Streifen schneiden, gründlich waschen und abtropfen lassen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Porreestreifen darin anbraten. Den Schmand einrühren und warm werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jeweils zwei Blätter Filoteig aufeinander legen. Die Fleischwürfel mit der Hälfte des Porrees mischen und auf dem Filoteig so verteilen, dass die Blätter noch zu Päckchen geschlossen werden können. Die Päckchen im Backofen bei 180°C (Umluft) 15 bis 20 Minuten garen.

Den restlichen Porree kurz erwärmen und mit den Teigtaschen servieren.

Mittwoch, 18. April 2018

Geballte Frühlingspower: Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel (und Räucherlachs)

Ich freue mich immer, wenn ich Brunnenkresse bekomme. Sie ist fester Bestandteil der britischen Küche, aber obwohl Hamburg gerne für sich in Anspruch nimmt, die englischste Stadt des Kontinents zu sein, ist Brunnenkresse selbst beim Grönhöker nur selten vorhanden.

Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel und Räucherlachs.
Ich habe den Lachs extra serviert. So können auch Fischphobiker und Vegetarier mitessen. Die lassen den Lachs einfach weg. Die Tarte schmeckt auch so.

Die Tarte von oben, noch ohne Lachs. Und: Ja, unser Herd steht schief.
Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel und Räucherlachs

Zutaten für eine Tarteform* mit 28er Durchmesser:

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
100 g kalte Butter
Prise Salz
80-100 ml kaltes Wasser
mindestens 500 g Bohnen oder Linsen zum Blindbacken
30-60 Minuten zur Teigruhe

Außerdem:
500 g grüner Spargel
1 EL Olivenöl
3 große Eier, plus 1 Eigelb
200 ml Crème Fraîche
Fein geriebene Schale und Saft von 1 kleinen Zitrone
55 g Brunnenkresse, grob zerkleinert
2 EL Kapern in Salzlake, abgespült und abgetropft
200 g Räucherlachs
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes den Mürbeteig vorbereiten. Dafür die kalte Butter mit Mehl und Salz in eine Schüssel geben, etwas vom Wasser, aber nicht alles, zugießen. Alles schnell zu einem Teig verkneten, der gut zusammenhält. Wenn noch Wasser nötig ist, nachgießen und unterkneten. Eine Quicheform ölen. Den Teig in der Form verteilen, dabei einen Rand formen, und die Form 30 bis 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und die Bohnen drauf verteilen. Für 10 Minuten bei 180°C (Umluft) im Ofen vorbacken. Herausholen und die Bohnen entfernen.

Währenddessen den Spargel waschen, die Enden abbrechen, dicke Stangen halbieren, mit dem Olivenöl vermischen, würzen und ebenfalls für 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben.

Eier, Eigelb, Crème fraîche, Zitronensaft und -schale und Brunnenkresse vermischen und würzen. Spargel aus dem Ofen nehmen und auf den Teig geben. Mit der Eiermischung übergießen. Die Form wieder in den Ofen geben und für 20 bis 25 Minuten backen, bis die Mischung fest und goldfarben ist.

Die Tarte in Stücke schneiden und mit aufgerollten Lachsscheiben servieren.

Quelle / *Affiliate links

Donnerstag, 12. April 2018

Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant

Auch, wenn's langsam Frühling wird, das Angebot an heimischen Früchten beschränkt sich immer noch auf Äpfel und Birnen. Dafür habe ich inzwischen einiges an Trockenfrüchten aus dem Vorrat aufgebraucht. Wenn sie über Nacht mit den Getreideflocken quellen, schmecken sie am nächsten Tag richtig fruchtig-lecker.

Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant.
Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL getrocknete Kranbeeren (Cranberries)
1 EL Erdnuss-Krokant
1 Birne

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen und zusammen mit allen anderen Zutaten (bis auf Krokant und Birne) in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren. Die Birne vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden, mit dem Ernuss-Krokant über die Oats geben und genießen.

Dienstag, 10. April 2018

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat

Dieses Gericht ist schnelle Feierabendküche mit Zutaten, die, zumindest bei uns, immer im Vorrat sind. Wenn Du den Spinat morgens aus dem Tiefkühler nimmst, er also abends aufgetaut ist, ist das Essen in knapp 20 Minuten fertig, denn nichts muss geschnibbelt werden. Nimmst Du lieber frische Mango, dann gib statt des Sirups aus der Dose etwas Orangensaft zum Curry.

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat.
Bei diesem Rezept verzichtete ich auf das Sahne-Ersatz-Produkt aus dem Originlarezept und damit auf
Trinkwasser, 16% Magermilch, 16% Buttermilch, 7% pflanzliche Fette und Öle (Palm, Raps), modifizierte Stärke, Stabilisatoren (Methylcellulose, Xanthan), Emulgator (E 435), Zucker, Speisesalz, Aromen (mit Milch), Farbstoff (Carotin).
Stattdessen nahm ich Kokosmilch. Dadurch ist das Gericht nicht nur lecker, sondern auch noch vegan.

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat

Zutaten für 4 - 6 Portionen
500 g tiefgekühlter Blattspinat, aufgetaut
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 EL Curry
1 EL Erdnusscreme
1 Dose (425 ml) Mango
1 Dose (850 ml) Kichererbsen
Salz
Chiliflocken oder Cayennepfeffer

Zubereitung:

Blattspinat in einen Topf geben. Kokosmilch und ggf. etwas Wasser zufügen und erhitzen. Anschließend 1 EL Curry, 1 EL Erdnusscreme, Salz und 2 EL Flüssigkeit aus der Mango-Dose zugeben und untermischen.

Kichererbsen in einem Sieb abspülen, abtropfen lassen und mit dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze ca. 4-5 Minuten garen.

Inzwischen Mango würfeln. Kurz vor dem Servieren unterheben und warm ziehen lassen. Alles nochmal abschmecken, ggf. mit Chili oder Cayenne nachwürzen und servieren.

Mittwoch, 4. April 2018

Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass

Na, Ostern vorbei und noch immer bunte Eier über? Dann habe ich hier was für Dich: Bei diesem Rezept wirst Du gleich acht Eier los. Außerhalb der Osterzeit, wenn gerade keine hartgekochten Eier übrig sind, werden die Eier flugs gekocht. Da geht ja recht schnell.

Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass.
Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass

Zutaten für für 4 Personen:
1 kg Drillinge (kleine Kartoffeln)
8 Eier
1 Bund Petersilie
Öl
1 Bio-Zitrone
2 EL Semmelbrösel

Für die Sauce:
250 g Joghurt
1 guter Schuss Kondensmilch
100 g zimmerwarme Butter
100 g mittelscharfer Senf
ggf. etwas Honig

Die Kartoffeln abbürsten, ggf. schälen und in Salzwasser erhitzen gar kochen.

Die Eier wachsweich kochen.

Die Petersilie waschen und gründlich trocknen. Öl in einen Topf geben und erhitzen. Die Petersilie hineingeben und etwa 30 Sekunden frittieren, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Zitronenschale abreiben. Die Semmelbrösel ohne Fett in einer beschichteten Pfanne rösten, dann mit etwas Zitronenabrieb vermengen.

Joghurt, Kondensmilch, Butter und Senf in einen Topf geben und vorsichtig erwärmen. Die Zutaten verrühren, bis alles gut verbunden ist und eine geschmeidige Soße entsteht. Die Soße darf nicht zu heiß werden, sonst flockt sie aus. Vor dem Servieren abschmecken und ggf. etwas Honig dazugeben.

Eier, Kartoffeln und Sauce auf Tellern anrichten. Mit Petersilie und Semmelbröseln garniert servieren.

Affiliate links zu den Kochbüchern von Rainer Sass

Donnerstag, 29. März 2018

Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos

Langsam könnte der Winter mal vorbei sein, finde ich. Jedenfalls freue ich mich darauf, dass es bald wieder frisches Obst gibt. Bis dahin gibt's getrocknetes. Aprikosen, zum Beispiel.

Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos.
Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Rosinen, Korinthen oder Sultaninen
5 getrocknete Aprikosen, fein gewürfelt
1 EL Kokosflocken

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen, zusammen mit allen anderen Zutaten in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren.

Dienstag, 27. März 2018

Gulasch nach Tim Mälzer

Jüngst hatte der Schlachter Gulasch im Angebot, und da schlug ich zu. Seitdem ich nicht mehr im Einkaufszentrum arbeite und nicht mehr jeden Tag zum Schlachter komme, kaufe ich auf Vorrat ein und lasse mich auch schon mal von Angeboten verführen, wenn ich weiß, dass der Tiefkühler gerade leer ist. Das Gulasch blieb aber nicht lange auf Eis, denn angesichts des langen Winters steht uns der Sinn noch immer noch deftiger Küche.

Nein, das ist kein Hundefutter. Das ist Gulasch mit Spätzle.
Dieses Rezept stammt von Tim Mälzer, aus seinem wunderbaren Kochbuch "Heimat*". Ich habe die Paprika-Menge kräftig erhöht, denn seitdem ich Anikó kenne, misstraue ich deutschen Mengenangaben für Paprika bei ursprünglich ungarischen Gerichten. Den im Mälzerschen Originalrezept angebenen einen Esslöffel Paprika befand Anikó dann auch als allenfalls für 300 g Fleisch ausreichend.

Gulasch nach Tim Mälzer

Zutaten für 6 - 8 Personen
1,5 kg Rindergulasch
2 Gemüsezwiebeln (ca. 500 g)
1 - 2 Knoblauchzehen
2 EL Butterschmalz
2 - 3 Lorbeerblätter
5 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprika, rosenscharf
3 EL Tomatenmark
350 ml Rotwein
200 ml Wasser
Salz
Pfeffer
1/2 TL Kümmelsamen
1/2 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Zwiebeln pellen und grob würfeln, Knoblauch pellen und in Scheiben schneiden.

Butterschmalz in einem Bräter schmelzen, das Fleisch darin rundherum anbraten. Herausnehmen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch in den Bräter geben und im Bratfett goldbraun schmoren. Lorbeerblätter, Paprikapulver und Tomatenmark zugeben. Weitere 5 Minuten schmoren.

Mit Rotwein ablöschen und aufkochen. Das Fleisch zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser angießen und zugedeckt bei milder Hitze 2 Stunden leise köcheln lassen, dabei gelegentlich kontrollieren, ob evtl. nach Wein oder Wasser angegossen werden muss.

Vor dem Servieren Kümmelsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis die Samen zu duften beginnen und in der Pfanne springen. Im Mörser grob zermahlen. Zitronenschale fein abreiben und mit dem gerösteten Kümmel unter das Gulasch rühren. Nochmal aufkochen und servieren.

Wir essen am Liebsten Spätzle zum Gulasch. Der Gatte nimmt sich Preisselbeerkompott dazu. Tim Mälzer empfiehlt Apfelkompott. Ich kann auf beides verzichten.

* Affiliate link / Quelle

Mittwoch, 21. März 2018

Bratapfel-Overnight Oats

Letztens suchte ich nach neuen Ideen für Overnight Oats und fand ein Rezept für ein Grundrezept mit Banane und Joghurt. Das ist so lecker, dass ich Oats ab sofort immer so mache!

Gleichzeitig war's das letzte Mal in dieser Saison, dass ich rohen Apfel essen konnte. Die Haselnuss-Pollen sind jetzt schon so aktiv, dass mein Körper streikt. Äpfel gehen jetzt nur noch gegart oder als Saft. Immerhin: Ich konnte diesen Winter oft Äpfel essen, phasenweise sogar jeden Tag!

Bratapfel-Overnight-Oats.
Bratapfel-Overnight Oats 

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Rosinen, Korinthen oder Sultaninen
1 TL Zimt
1 Apfel

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen und zusammen mit allen anderen Zutaten (bis auf den Apfel) in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren. Den Apfel vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden, über die Oats geben und genießen.